Welche Mundharmonika schenken?

Du möchtest eine Mundharmonika verschenken, weißt aber nicht, welche geeignet ist? Es gibt so viele Arten und Modelle, aber welche taugt wirklich etwas? In diesem Artikel bekommst du Empfehlungen für eine Mundharmonika, mit der du jemandem mit deinem Geschenk garantiert eine Freude machst.

Mundharmonika schenken

Qualitätskriterien beim Kaufen einer Mundharmonika

Die passende Mundharmonika zu finden ist schwer. An dieser Stelle erfährst du darum ganz kurz die allerwichtigsten Kriterien für den Kauf deines Geschenks. Wenn du möchtest, findest du in den verlinkten Artikeln noch viel tiefer gehende Details zu allen Themen.

Der beste Ansatz ist es, dir zuerst zu überlegen, welche Bedürnisse und Vorlieben die Person hat, für die du das Instrument kaufst. Dabei solltest du dir über folgende Eigenschaften der Person, der du etwas schenken willst, kurz Gedanken machen:

  • Alter – Wie alt ist die Person?
  • Musikgeschmack – Welche Musik mag der/die Beschenkte? Welche Musik soll mit der Mundharmonika gemacht werden?
  • Erfahrung – Macht sie bereits Musik? Spielt sie bereits Mundharmonika oder ein anderes Instrument?

Als nächstes gibt es unabhängig davon bestimmte Eigenschaften, die jede Mundharmonika haben sollte, damit diese auch etwas taugt:

  • Tonart – Wenn es sich bei dem Geschenk um die erste Mundharmonika handelt, dann kaufe eine in C-Dur. Das ist die geläufigste Tonart.
  • Marke – Nimm eine Mundharmonika von einem guten Hersteller. Zum Beispiel C.A. Seydel, Suzuki oder Hohner. Eine Noname-Harp aus China macht keine Freude und landet früher oder später in der Ecke.
  • Preis – Eine vernünftige Mundharmonika bekommst du ab 25 Euro aufwärts. Alles darunter ist qualitativ zu schlecht und macht keinen Spaß.

Du willst noch mehr wissen? Das findest du in den folgenden Beiträgen:

Darf ich vorstellen: Familie Mundamo

Damit du es einfacher hast, erkläre ich dir die Auswahl der passenden Mundharmonikas anhand einer erfundenen Familie. Du suchst dir einfach das passendste Familienmitglied aus und schon weißt du, welche Harmonika in Frage kommt.

Die Empfehlungen berücksichtigen die oben genannten Kriterien. Und mit den vorgestellten Modellen machst du ganz sicher alles richtig.

Familie Mundamo

Das Nesthäkchen Clara

Mundharmonika Kleinkind Clara

Clara ist mit ihren fünf Jahren das jüngste Mitglied der Familie. In ihrem Alter (2-5 Jahre) braucht sie eine robuste Mundharmonika. Das Instrument sollte kinderfreundlich abgerundete Ecken haben. Und es reichen ihr wenige Töne aus, um ihre ersten Gehversuche mit Musik zu machen.

Glücklicherweise haben die Marken-Hersteller spezielle Mundharmonikas für Kinder entwickelt.

Die Hohner Speedy ist die ideale Mundharmonika für die ganz Kleinen. Sie hat nur vier Kanäle mit denen man aber schon eine ganze Tonleiter spielen kann. Da die Kanal-Löcher weit voneinander entfernt sind, können die Kids einzelne Töne sehr leicht treffen. Und auch die Nerven der Eltern werden geschont: Denn die Speedy ist leiser als die Instrumente für die Großen. ;)

Da Clara schon etwas älter ist, freut sie sich über eine Hohner Melody Star. Dieses Instrument hat bereits mehr Töne und durch die hervorgehobenen Kanäle ist es für das Kind einfach die Kanäle zu finden. Mit dieser Mundharmonika kann sie zudem schon mit dem Unterricht anfangen und legt somit die Grundlage für ihre Karriere als Musikerin.

Zusatz-Infos für die Auswahl einer Mundharmonika für Kids findest du hier: Die passende Mundharmonika für Kinder auswählen

Felix

Mundharmonika Kind Teenager Felix

„Neun-einhalb bin ich schon“, sagt Felix stolz. Und in diesem Alter kann er schon ein „erwachsenes“ Instrument lernen. Da seine Eltern aber nicht sicher sind, ob er dabei bleibt, soll es natürlich ein günstiges Instrument sein.

Flöte findet Felix „uncool“. Aber die Mundharmonika hat es ihm angetan, denn er kennt sie von aktuellen Rock und Pop Hits. Und als Pfadfinder kann er sie natürlich auch überall hin mitnehmen.

Für Mundharmonika-Einsteigerin jedem Alter – eignen sich am besten diatonische Mundharmonikas (auch Blues Harps genannt). Diese sind mit ihren zehn Kanälen übersichtlich. Da nur die Töne einer Tonart vorkommen, kann man beim Spielen wenig Fehler machen.

Weil Felix deswegen schnell die ersten Lieder beherrscht, steigert es seine Motivation dabei zu bleiben. Die Eltern freuts, denn die Blues Harps sind gleichzeitig die preiswertesten Mundharmonikas.

Bei diatonischen Mundharmonikas für Einsteiger nimmst du am besten ein Modell mit Kunststoffkörper. Durch das abgerundete Mundstück sind diese am angenehmsten zu spielen. Die Tonart C-Dur ist universell einsetzbar.

Sehr empfehlen kann ich dir die Hohner Special 20, diese wird auch von Profis gerne benutzt. Die Seydel Session Standard ist genauso gut geeignet. Und wenn es dann doch günstiger sein soll, tut es auch die Hohner Big River Harp.

Mehr über Einsteiger Mundharmonikas:

Kaufempfehlung: Die beste Mundharmonika für Anfänger auswählen und kaufen

Diatonische Mundharmonika

Mama – Die muntere Monika

Mundharmonika Musikliebhaber Monika

Als Musikliebhaberin ist Moni schon seit ihrer Kindheit in der Musik aktiv. Damals hat sie Klavier gelernt und wenn sie mal dazu kommt, spielt sie es auch heute noch sehr gerne. Noten kann sie auch lesen. Und sie weiß, wie eine Tonleiter in Cis-Dur gebildet wird.

Vor ein paar Jahren hat sie die chromatische Mundharmonika für sich entdeckt. Den Sound von Stevie Wonder findet sie nämlich ganz toll. Die „Chrom“ ist von den Tönen dem Piano sehr ähnlich. Denn darauf kann Moni auch in allen Tonarten spielen. Für sie ist das kein Problem.

Moni spielt gerne schnelle Stücke. Zum Beispiel klassische Musik. Und da sie auch mal gerne etwas Jazziges spielt, passt die Chromonika perfekt zu Monika.

Bei den chromatischen Mundharmonikas gibt es mehrere Qualitätsabstufungen. Günstigere Instrumente, wie die Hohner Chrometta, sind nicht so luftdicht. Deswegen kaufen sich die meisten Spieler bald ein anständiges Modell. Diese ist aus meiner Sicht der beste Geschenk Tipp.

Die klassische Einsteiger Chrom ist die Hohner Chromonica 48/270. Diese kostet etwa 150 Euro. Es handelt sich dafür um ein vollwertiges Instrument, an dem auch fortgeschrittene Spieler ihre Freude haben.

Die Seydel Saxony Chromatic ist ein Beispiel für die gehobene Profiklasse. Sie zeichnet sich durch beste Verarbeitung aus. Das hat natürlich auch seinen Preis und ist nur für Könner der chromatischen Harp zu empfehlen.

Im Artikel Chromatische Mundharmonika gibts mehr zu dieser Mundharmonika­ Art.

Papa Tom – der Mundharmonika Profi

Mundharmonika Erwachsener Rock Tom

Auch Tom macht gerne Musik. Er steht aber lieber auf Kerniges. Rock oder Blues zum Beispiel.

Er spielt außerdem in einer Band. Dort hat er als Gitarrist angefangen. „Damals, als Moni mit ihrem Mundharmonika-Fimmel anfing“, sagt Tom, „da brauchten wir für 'nen Song mal was ganz anderes“. Was lag da näher als sich eine Blues Harp zu kaufen?

Seitdem spielt Tom eine diatonische Mundharmonika. Er ist fortgeschrittener Spieler und hat auch schon Mundharmonikas in den Tonarten C, A und G-Dur. Da ihn der Harp-Virus gepackt hat, sucht er immer nach etwas Neuem.

Moni hat er schon von einer Hohner Marine Band Deluxe vorgeschwärmt. Dieses Profiinstrument ist perfekt für den klassischen Chicago-Blues-Sound geeignet und überzeugt durch seine tadellose Verarbeitung. Auch die Seydel 1847 Classic ist aus demselben Holz geschnitzt, hat aber Edelstahl-Stimmzungen. Für Solos wünscht sich Tom eine Hohner Golden Melody, weil diese wegen ihrer wohltemperierten Stimmung gut zu den Keyboards der Band passt.

Weil es in der Band gern mal lauter wird, spielt Tom oft über die Gesangsanlage. Damit er aber stilecht klingt, träumt Tom schon länger von einem kleinen Gitarrenverstärker. Mit einem Shure Green Bullet 420 DX kann er so richtig einheizen.

Oma und Opa

Mundharmonika schenken Opa und Oma

Bei so einer Mundharmonika-verrückten Familie wollen die Großeltern natürlich nicht außen vor sein. Oma und Opa haben früher ja auch gern mit diesen Instrumenten musiziert.

Damals waren die Tremolo-Mundharmonikas wegen ihres voluminösen Akkordeon-ähnlichen Klangs der letzte Schrei. Auf ihnen spielten sie am liebsten Volkslieder und Schlager aus ihrer Jugend. Oder auch mal ein Irish Folk Lied.

Opa denkt wehmütig an seine Hohner Echo Harp 48, die ihm in geselliger Runde immer viel Bewunderung einbrachte. Da sie als Wender-Mundharmonika gleich zwei Tonarten mitbringt, konnte er alle gängigen Lieder begleiten. Eine Seydel Sailor Steel würde Opa aber auch sehr gut gefallen.

Oma schwebt ein anderer Sound vor. Eine Oktav-Mundharmonika zum Beispiel. Sie ist für die Volksmusik besonders geeignet. Aber Oma spielt damit so ziemlich alles, weil ihr Klang so richtig kräftig ist. Eine Hohner Comet 40 ist eine gute Wahl, weil sie über einen Kunststoffkörper verfügt. Das schont Omas Lippen. Da sie aber immer so schnell die Luft verliert, wünscht sie sich eine Seydel Concerto Solo Oktav. Diese hat nämlich Ventile und dadurch hat Oma mehr Puste übrig.

Und – wer hätte das gedacht – sogar Felix und Tom finden die Oktav- und Tremolo-Modelle cool.

 

Die Mundharmonika ist da – aber wie lernt man spielen?

Allein mit der Mundharmonika in der Hand ist das Spielen lernen schwer. Es gibt nämlich ein paar Dinge zu beachten, die einem niemand erklärt. Ohne eine Anleitung kommt man nicht weit.

Deswegen solltest du daran denken, mit dem Instrument einen Kurs zu verschenken. Wie man am besten Mundharmonika lernt, erfährst du im Artikel Mundharmonika lernen - Wie du spielen lernst und was du brauchst.

Einen Gratis Mundharmonika Kurs für die ersten Schritte findest du hier: Sofort loslegen: Deine ersten Schritte mit der Mundharmonika

Fazit

Im ersten Abschnitt hast du erfahren, auf was du beim Kaufen einer Mundharmonika als Geschenk achten solltest. Dort findest du auch Verweise zu vertiefenden Artikel.

Anhand der Mitglieder der Familie Mundamo hast du Beispiele für verschiedene Zielgruppen von unterschiedlichen Mundharmonika-Typen kennengelernt:

  • Clara ist ein Kleinkind, für sie eignen sich Kindermundharmonikas.
  • Felix ist ein Kind auf der Schwelle zum Teenager. Eine diatonische Mundharmonika ist für ihn, wie für Einsteiger jeden Alters genau richtig.
  • Monika ist Musikkennerin. Mit einer chromatischen Mundharmonika stehen ihr alle Türen offen.
  • Tom liebt Rock und ist in eine Band unterwegs. Er spielt am liebsten Blues Harps.
  • Oma und Opa lieben ihre Tremolo- und Oktav-Mundharmonikas.

Wenn du dich noch immer fragst, welche Mundharmonika du schenken sollst, dann empfehle ich dir eine diatonische Mundharmonika in C-Dur. Nimm die Hohner Special 20, damit machst du alles richtig.

 

Let the good times roll – Mark

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn jetzt auf Facebook!

Verwandte Beiträge

Diatonische Mundharmonika

Diatonische Mundharmonika

Die diatonische Mundharmonika ist wohl die ursprünglichste Form der Harmonika, die heute noch erhältlich ist. Sie wird auch Blues Harp genannt, da sie in der Blues-Musik die am häufigsten eingesetzte Mundharmonika-Art ist. Sie wird oft auch als 10-Loch Harmonika bezeichnet, weil sie 10 Luftkanäle (Kanzellen) hat, in denen jeweils ein Ton beim Blasen und ein Ton beim Ziehen erzeugt wird.

29.01.2017 | Weiterlesen

Mundharmonika Kind

Die passende Mundharmonika für Kinder auswählen

Für Kinder ist die Mundharmonika ein einfach zu erlernendes Instrument. Es hilft einem Kind durch schnelle Erfolgserlebnisse bereits früh Spaß beim Musizieren zu haben. Zudem sammelt es wertvolle musikalische Erfahrungen, die sich auch auf die Entwicklung anderer intellektueller Fähigkeiten auswirken. Da die Mundharmonika sehr günstig ist, macht es nichts, wenn das Instrument kaputt geht oder mal unauffindbar verloren gegangen ist.

24.01.2017 | Weiterlesen

Chromatische Mundharmonika

Eine chromatische Mundharmonika erlaubt es – ähnlich wie bei einem Piano – alle Halbtöne der westlichen Musik zu spielen. Damit kannst du also auf einem Instrument in allen Tonarten spielen. Die chromatische Mundharmonika wird oft nach ihrem Hohner Modellnamen Chromonica benannt. Dies kommt daher, dass es das erste verfügbare Modelle überhaupt war. Von Spielern wird sie abgekürzt auch als Chrom bezeichnet.

28.01.2017 | Weiterlesen