Du kommst nicht weiter? Was dir fehlt und wie du wieder in Fahrt kommst

Der Einstieg ins Mundharmonika-Spiel ging schnell. Kostenlose Anleitungen hast du auch gefunden. Aber nach den ersten Liedern kommst du nicht weiter. Hier entdeckst du, was du falsch machst und wie du wieder Fahrt aufnimmst.

Mundharmonika Plateau Anfänger weiterkommen

Aller Anfang ist einfach – oder?

Du hast vor kurzem deine erste Mundharmonika bekommen und bist noch ganz begeistert. Die ersten Dinge hast du dir schon zügig selbst beigebracht. Deine Familie und Freunde staunen darüber, wie schnell du schon etwas spielen konntest.

Aber trotzdem bist du nicht so ganz zufrieden, denn du weißt, dass es noch viel besser geht. Das mit den Einzeltönen will einfach noch nicht so ganz klappen. Du hast schon das ein oder andere Lied gelernt, aber irgendwie klingt es doof. Jedenfalls nicht so, wie das, was du von professionellen Songs her kennst. Wenn du das spielen könntest, würden die anderen aber Augen machen!

Und jetzt weißt du irgendwie nicht so richtig, wie du weitermachen sollst.

Das Problem: Im Internet gibts für alles eine Lösung!

Was macht man, wenn man nicht weiter weiß? Klar, Google fragen! Schließlich findet man alles irgendwo gratis im Web. Mundharmonika lernen wird ja nicht so schwierig sein.

Leider verwirrt dich das was du dort findest nur noch mehr, denn du findest zu allem etwas. Aber nichts ist richtig vollständig. Und irgendwie hast du keine klaren Antworten.

Womit soll ich nur anfangen? Kann mir einfach jemand klar sagen, wo es lang geht?

Und jetzt hast du so viele coole Dinge gesehen, die du einfach nicht hinbekommst. So langsam zweifelst du an dir – ob ich das jemals hinbekomme?

Noch dazu verstehst du bei den ganzen Fachbegriffen in den englischen Videos nur Bahnhof. So langsam ahnst du, dass du so wie bisher überhaupt nicht weiterkommst.

Das Mundharmonika-Lernen wird oft unterschätzt. Es liegt daran, dass das Instrument so günstig ist. Also möchte man natürlich auch für das Lernen kein Geld ausgeben. Nur leider sind die kostenlosen Anleitungen im Web auch oft genau soviel Wert wie viel sie kosten: Nichts.

Du lernst damit bestenfalls die äußersten Basiskenntnisse und du bist dir trotzdem noch sehr unsicher, ob du das überhaupt so richtig machst. Wenn es blöd läuft, trainierst du dir – weil du es eben nicht besser weißt – typische Fehler an, die du später nur mit viel Mühe wieder los wirst.

Nach den Grundlagen wird es dann schwer, sich ein vollständiges Bild zu machen. Denn die ganzen weiterführenden Themen sind auf unzähligen Seiten oder Videos verstreut. Wild, ohne Struktur und durchdachtes Konzept. Und die Qualität der Infos ist auch sehr unterschiedlich. Ob das alles so stimmt?

Es kostet dich viel Zeit, das alles zusammen zu suchen, auch weil du den Zusammenhang nicht überblickst. Zeit, die du viel lieber ins Üben und in handfeste Ergebnisse stecken willst. Wenn du nur wüsstest was und wie du richtig übst. Dir dämmerts:

Mir fehlt einfach der rote Faden. Alleine komme ich so nicht weiter. 

Der Turbo – Wie du viel schneller zum Ziel kommst

Stell dir mal vor, du hättest einen Fahrplan fürs Mundharmonika-Lernen. Er führt dich von Station zu Station sicher bis ans Ziel. Dort findest du eine klare Struktur mit Lektionen, die logisch aufeinander aufbauen. Dir wird Schritt-für-Schritt erklärt, wie du es von Anfang an richtig machst. Nur durch dieses starke Gerüst wirst du langfristig Erfolg haben. Denn ohne diesen Wegzeiger stehst du auf wackligen Beinen und drehst dich im Kreis.

Jetzt ist es klar. Ein Kurs von einem erfahrenen Lehrer muss her. Da der Kurs von einem Experten gemacht wurde, kannst du dich darauf verlassen, dass du das Wesentliche zur richtigen Zeit lernst. Außerdem passt der Schwierigkeitsgrad der Stücke genau zu dem, was du gerade spielen kannst. Du verbringst deine Zeit damit so effektiv wie möglich. Das Ergebnis ist, dass du dadurch viel schneller lernst. Ein Kurs ist quasi dein Turbolader!

Gerade wenn du feststeckst, liegt das meistens daran, dass du gar nicht weißt, wie du richtig übst. Dabei ist das Üben genau das, was dich erst dazu bringt coole Dinge spielen zu können. Machst du das falsch, kommst du auch nicht weiter. So einfach ist das.

Leider wird dir nirgends richtig erklärt, wie du erfolgreich übst. Im Web? Fehlanzeige!

Und genauso sieht es mit deiner Technik aus. Wie willst du dich vernünftig weiterentwickeln? Du lernst zwar irgendwie die Lieder, bist aber auch nach dem zehnten Stück noch kein bisschen besser. Warum? Weil du immer noch mit der gleichen schludrigen Technik spielst. Kommt dir das bekannt vor?

Ein guter Übungsplan hilft dir dabei Fortschritte zu machen. Denn dieser gliedert deine Übungssession, so dass diese optimal gestaltet ist. Der Plan sagt dir, was du wie üben sollst. Mit einem guten Übungsplan holst du also das meiste aus deiner Übungszeit heraus. Aber... wie kommst du an so einen Plan? Mit einem Kurs.

Auch bei den besten Lehrbüchern zur Mundharmonika kannst du immer noch feststecken. An viele Stellen sind die Beschreibungen unklar geschrieben und mehrdeutig. Dann weißt du erst recht nicht, ob du es auch richtig machst.

Oder du verstehst einfach nicht, was dir der Autor sagen will. Die Folge ist, dass du etwas gar nicht hinbekommst oder falsch einübst.

Wenn du falsch übst, wirst du auch falsch spielen.

Logisch, und da hilft es auch nicht, dass du mehr übst. Weil du dann mehr falsch spielst. Klar!

Wie schön wäre es, wenn du da einfach einen kompetenten Ansprechpartner hättest, den du fragen kannst? Bei dem du klare Antworten mit hoher Qualität bekommst. Und deine Probleme schnell gelöst werden. Denn mit dem schnellen Feedback geht das Lernen noch viel schneller!

Ja, es könnte so einfach sein. Aber...

Das beste Feedback bekommst du natürlich von einem Mundharmonika-Lehrer. Auch hier hängt dein Erfolg von der Erfahrung des Lehrers ab. Dafür zahlst du natürlich einen entsprechenden Preis.

Klar, das ist teuer. Aber auch die beste Lösung. Kommst du jetzt gerade etwa alleine weiter?

Machen wir uns nichts vor. Qualität hat ihren Preis. Wie oft hast du dir schon etwas Billiges gekauft um es kurze Zeit später durch ein Qualitätsprodukt zu ersetzen? Du kennst den Spruch:

Wer billig kauft, kauft mehrmals.

Leider ist es wahr. Auch beim Mundharmonika-Lernen ist das so. Da kaufst du erst ein Lehrbuch. Dann nochmals eins. Und, schwups, ist dein Regal voll damit. Aber du bist kein Stück weiter.

Unterricht bei einem Lehrer kommt für dich nicht in Frage? Du hast keine Zeit für die Stunden? Du weißt eh nicht ob es einen Lehrer in deiner Nähe gibt?

Dann probiers mal mit einem Online-Kurs. So ein Kurs ist wesentlich günstiger, aber du bekommst auch dort einen Fahrplan und Übungen, die dich tatsächlich weiterbringen. Und ein kompetenter Experte hilft dir als Ansprechpartner persönlich bei Problemen weiter.

Mit einem Online-Kurs kommst du wieder in Fahrt und kannst Stolz auf deine Erfolge sein.

Fazit

Auf der Stelle treten macht keinen Spaß und frustriert auf Dauer. Gerade am Anfang. Jeder hat mal so eine Phase. In diesem Artikel hast du die häufigsten Gründe erfahren, warum du schon am Anfang beim Mundharmonika lernen feststeckst:

  • Du verschwendest deine Zeit mit dem Suchen von Anleitungen im Internet statt zu üben
  • Die vielen interessanten Dinge lenken dich vom Wesentlichen ab und verwirren dich
  • Du hast keinen klaren Fahrplan der dich effektiv zum Ziel bringt
  • Du übst falsch:
    • Ohne Übungsplan überlässt du deinen Erfolg dem Zufall
    • Du weißt nicht, wie man effektiv übt
    • Wer das Falsche übt, spielt auch falsch
  • Du hast keinen kompetenten Ansprechpartner, den du fragen kannst, wenn du etwas nicht hinbekommst

In Fahrt kommst du am besten mit einem Kurs von einem kompetenten Lehrer. Oder mit einem Online-Kurs. Guter Rat ist teuer. Aber ein guter Kurs ist seinen Preis wert, wenn du so schnell wie möglich ans Ziel kommen willst.

 

Let the good times roll – Mark

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn auf Facebook!

 

Verwandte Beiträge

instumente lernen aufgeben

9 Gründe warum du zu schnell aufgibst, dein Musikinstrument zu lernen

Du bist frustriert beim Lernen deines Instruments und möchtest am liebsten hinschmeißen. So hattest du dir das nicht vorgestellt! Viel zu viele geben zu früh mit dem Musik-Lernen auf. Dabei sind es oft nur Kleinigkeiten, die verhindern, dass du Erfolg hast. Und das gilt nicht nur für die Mundharmonika. Hier erfährst du, was die 9 häufigsten Gründe sind, warum jemand beim Musikinstrument lernen aufgibt. Und du erfährst was du tun kannst, um wieder in die Spur zu kommen.

25.08.2018 | Weiterlesen

Mundharmonika Akkorde spielen

So spielst du Akkorde auf der Mundharmonika

Auf der Mundharmonika kannst du neben Melodien auch Akkorde spielen. Erfahre jetzt, wie du sie spielst, welche Akkorde es auf der Harp gibt und wie du sie zur Begleitung einsetzt.

21.04.2018 | Weiterlesen

Mundharmonika Hänschen klein Anfänger klingen

Warum du immer noch wie „Hänschen klein“ klingst

Obwohl du schon einige Melodien auf deiner Mundharmonika spielen kannst, klingst du irgendwie blöd. Egal, wie du dich anstrengst – den coolen Sound aus den bekannten Songs kriegst du nicht hin. In diesem Artikel erfährst du warum das so ist. Und du kommst hinter das Geheimnis des Sounds den du gerne spielen willst.

17.02.2018 | Weiterlesen