Kann ich Online ein Musikinstrument spielen lernen?

Ein Musikinstrument zu lernen - das ist der heimliche Traum von vielen. Wer möchte nicht seine Gefühle musikalisch ausdrücken können und nebenbei Freunde und Bekannte begeistert mitreißen?

Und wie jeder weiß, lernst du ein Instrument natürlich am besten mit einem kompetenten Musiklehrer. Aber nicht jeder hat die Zeit, regelmäßig quer durch die Stadt zum Musikguru seiner Wahl zu fahren. Bei vielen Berufstätigen ist heute jede Minute der Freizeit knapp.

mundharmonika online musikinstrument spielen lernen

Selbst wenn es mit der Zeit und dem Geld machbar ist, gibt es oft aber ein anderes Problem. Für manche Instrumente deiner Wahl, wie die Mundharmonika, sind Musiklehrer nämlich gar nicht so leicht zu finden.

Deswegen ist für viele Musik-Lernende heutzutage ein moderner Online-Kurs eine kostengünstige Möglichkeit. Denn hier kannst du bequem von zu Hause aus lernen. Doch dabei stellt sich die Frage: Kann ich tatsächlich Online ein Instrument lernen? Und genau das erfährst du jetzt.

Kann ich Online etwas lernen?

Mit dieser Frage beschäftigen sich Menschen aus Ländern, bei denen die Bevölkerung dünn gesät ist und weite Entfernungen bis zur nächsten Stadt zurückgelegt werden müssen.

Australien ist ein Beispiel für ein Land, in dem das der Fall ist. Und deswegen hat man dort auch schon früh Fernlehrgänge und später Online-Kurse als Bildungsweg eingesetzt. Dort wurden also in dieser Hinsicht wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Mehrere Studien haben sich auch mit der Frage beschäftigt, wie gut Online-Unterricht im Vergleich zu Unterricht in der Schule (oder Uni) abschneidet. Dabei wurden keine Unterschiede festgestellt. In anderen Worten: Qualitäts-Online-Kurse sind genauso gut, wie normaler Unterricht.

Beim Musik-Unterricht kommen noch ein paar Dinge dazu. Die größte Schwierigkeit beim Online-Lernen ist die Vermittlung von Spieltechniken. Du kannst dir vorstellen, dass es bei Instrumenten, wie der Gitarre oder dem Klavier enorm wichtig ist, wie du deine Hand positionierst. So etwas lernst du am besten bei einem Lehrer.

Bei einfacher zu lernenden Instrumenten, wie der Mundharmonika ist das allerdings kein großes Problem. Hier kommt es dann auch mehr darauf an, wie gut dein Online-Kurs ist.

Wir können also festhalten: Mit gut gemachten Online-Kursen von hoher Qualität, kannst du genauso gut lernen, wie mit einem Lehrer.

Wie gut kann ich eigentlich Musik mit einem Lehrer oder Buch lernen?

Um es klar zu sagen: Wie immer hängt dein Erfolg beim Lernen deines Musikinstruments auch stark davon ab, wie gut dein Lehrer ist. Und das gilt sowohl für den Musiklehrer in der Musikschule, wie auch für Bücher. Und auch für Video-Kurse.

Entscheidend ist nämlich, wie gut dir die Inhalte vermittelt werden können. Und das ist auch der Knackpunkt. Es gibt Musik-Lehrer, die zwar ein hohes Honorar verlangen, dir aber fast nichts beibringen.

Warum? Nun, bei vielen Profis gibt es eine gewisse Berufsblindheit. Das heißt, sie sind auf so einem hohen Niveau unterwegs, dass sie sich in einen Anfänger gar nicht mehr hineinversetzen können. Da werden dann Dinge als selbstverständlich angesehen, die du noch gar nicht kennen kannst. Also kann es sein, dass du beim Musiklehrer nur Bahnhof verstehst. Und bei Schwierigkeiten kann er dir nicht weiterhelfen, weil er schlicht nicht versteht was dein Problem ist.

Bei Büchern ist die Situation ähnlich. Ja, man kann sagen, hier verschärft es sich sogar, weil du dem Autor keine Fragen stellen kannst. Alles muss von Anfang an klar verständlich geschrieben sein. Auch die Auswahl der Lieder und Übungen sollte optimalerweise so geordnet sein, wie es der natürlichen Lern-Entwicklung entspricht.

Dir ist jetzt wahrscheinlich schon klar, dass kein Mensch perfekt ist. Und deswegen ist kein Musikbuch wirklich so gut, dass du dort restlos glücklich bist.

Es gibt noch einen Punkt, den ich dir nicht verschweigen will. Oft findet der Unterricht nach der uralten Methode aus der klassischen Musik statt. Das machen viele eben so, weil sie es genauso von ihren Musiklehrern gelernt haben. Dabei ist diese Methode gerade für alle ungeeignet, die frei musizieren wollen und ohne Noten spielen wollen.

Was taugen freie Tutorials wirklich?

Im Internet gibt es viele freie Anleitungen und Videos mit denen du lernen kannst, Musik zu machen. Da liegt es ja nahe, diese zu nutzen. Doch wie gut sind diese freien Sachen eigentlich?

Naja, das ist sehr unterschiedlich. Die Anleitungen sind meist auf das Wesentliche reduziert. Hier lernst du also nur das aller wichtigste. Das reicht aber nur für einfache Dinge. Wenn du mehr willst, wie zum Beispiel mit anderen Musik zu machen, dann kommst du damit nicht weit.

Auch bei Youtube gibt es viele Videos zum Thema Musik lernen. Hier schwankt die Qualität stark von Kanal zu Kanal. Auffällig ist auch, dass es vieles für Fortgeschrittene und Profis gibt. Für Anfänger sind die Angebote eher dürftig. Selbst wenn du einen guten Kanal erwischst, ist das Angebot lückenhaft. Denn einen vollständigen Kurs zu erstellen, kostet viel Zeit und Geld. Es lohnt sich für Youtuber also nicht, denn von den Werbeeinnahmen finanziert sich das erst ab einer Klickzahl über 100.000!

Wie gut du mit freien Tutorials spielen lernst hängt auch von den folgenden Faktoren ab:

  • Wie viel Disziplin hast du? Du lernst nur dann spielen, indem du auch übst. Gerade bei Youtube ist die Verlockung zu groß und du guckst Video nach Video ohne dein Spiel damit zu verbessern.

  • Weißt du schon genau, was du in welcher Reihenfolge lernen musst? Im Netz findest du Anleitungen und Videos meist nur in zufälliger Reihenfolge. Um ein Instrument anständig zu lernen, musst du aber die einzelnen Schritte in der optimalen Reihenfolge durcharbeiten. Sonst verschwendest du viel zu viel Zeit und kommst nicht voran.

  • Weißt du, welche Fehler du machst und worauf du achten musst, damit du dir keine falsche Spielweise beibringst? Kennst du das nicht, dann bremsen dich falsch beigebrachte Spieltechniken langfristig aus.

  • Welches Niveau willst du erreichen? Für einfache Dinge reichen die Videos aus. Aber spätestens, wenn du darüber hinaus willst, dann ist ein Lehrer oder ein Kurs schon empfehlenswert. Wenn du eine Konzert-Pianistin werden willst, würdest du dich ja auch nicht auf irgendwelche Gratis-Dinge verlassen sondern die beste für dich mögliche musikalische Ausbildung wählen.

Unterm Strich kann ich dir gerade für die ersten Schritte nur empfehlen, eine solide Grundlage zu legen. Im Normalfall weißt du aber als Anfänger gar nicht, worauf es dabei ankommt. Und hier versagen die Youtube-Videos kläglich, weil du keine rote Linie bekommst.

Für Fortgeschrittene sieht die Situation aber besser aus. Denn du findest schon ein paar Dinge, die dir weiterhelfen können. Allerdings brauchst du auch hier einen Plan, was du wann lernen willst. Sonst bekommst du nur zufällige Ergebnisse und steckst irgendwann fest.

Vorteile eines Online-Musik-Kurses

Ein Instrument kannst du online auch mit einem Kurs lernen. Kostenlos sind diese natürlich nicht, denn schließlich muss jemand viel Erfahrung und Zeit aufbringen, diesen Kurs zu planen und zu erstellen.

Für das Geld bekommst du aber auch einen entsprechenden Gegenwert. Denn diese Kurse sind solide und gehen in noch mehr Tiefe als die kostenlosen Häppchen. Damit bekommst du eine Grundlage, bei der du sicher sein kannst, dass du dein Ziel auch erreichst.

Darüber hinaus haben Online-Musik-Kurse die folgenden Vorteile:

  • Lernen wann, wo und wie du willst: Du kannst bequem vom Sofa aus lernen. Oder auf der Reise. Und das ohne Bücher und Noten mit dir herumzuschleppen.

  • Kostengünstig: Im Vergleich zum Musiklehrer kommst du sehr günstig zu gleichwertigem Unterricht. Denn ein Musiklehrer kann schon mal 60-120€ im Monat kosten. Und das für vier mal eine halbe Stunde!

  • Optimale Zeiteinsparung: Du sparst dir unnötige Wege zum Musiklehrer. Und durch den Lernplan bekommst du genau die richtigen Lektionen, um den nächsten erfolgreichen Schritt zu machen. Damit entfällt das mühevolle herumstochern nach dem nächsten Lerninhalt.

  • Jederzeit lernen: Du kannst jederzeit lernen und üben, sogar um Mitternacht. Welcher Musiklehrer hätte da für dich freiwillig Zeit? So kannst du auch mal die Zeit nutzen, wenn die Kinder im Bett sind oder die restlichen Aufgaben des Tages erledigt sind. Auch tote Zeiten, wie z. B. Pausen, kannst du so optimal nutzen.

  • Lerne nach deiner eigenen Geschwindigkeit: Du kannst dir deine Zeit selber einteilen und auch mal länger für etwas brauchen, ohne dass dich ein Musiklehrer bedrängt.

Wie so oft im Leben gibt es bei allen guten Dingen auch Schattenseiten. Und genauso ist es auch bei verschiedenen Kursen. Hier sind vier Punkte, auf die du bei der Auswahl deines Kurses achten solltest, damit du den richtigen für dich findest:

  • Deine Sprache: Wichtig ist, dass du dir einen guten Kurs aussuchst, bei dem du auch alles verstehst. Am besten ist es darum, wenn du einen Kurs in deiner Muttersprache findest.

  • Hilfe und Unterstützung: Achte darauf, dass du einen persönlichen Ansprechpartner hast, der dir bei Problemen weiterhilft. Es gibt zum Beispiel Online-Kurse, die dir sogar Musikstunden über Video-Telefonie, wie z. B. Skype ermöglichen. Also wie beim Musiklehrer vor Ort.

  • Motivation: Der häufigste Grund, warum Leute ein Musikinstruments aufgeben ist, dass die Motivation nachlässt. Deswegen ist es wichtig, dass du auch Motivation von außen bekommst. Bei den besseren Kursen gibt es eine Community der Kursteilnehmer, die dich Anfeuern, wenn deine Disziplin mal wieder nachlässt.

  • Einfach Wiederfinden: Oft kommt es vor, dass du einen bestimmten Punkt nachschauen willst. Bei reinen Video-Kursen hast du dann den Nachteil, dass du zuerst etliche Minuten Videos durchsehen musst. Besser sind daher Kurse, bei denen du auch Text und Audio-Tracks hast. Denn hier findest du schnell, was du suchst.

Fazit

Mehrere Studien haben ermittelt, dass Online-Kurse von hoher Qualität genauso gut sind, wie Frontal-Unterricht bei einem Lehrer.

Bei Musik-Kursen kommt es darauf an, wie leicht sich die Spieltechnik deines Instruments online vermitteln lässt. Bei der Mundharmonika ist das zum Glück sehr leicht.

Der Erfolg beim Online-lernen hängt stark davon ab, wie gut dein Lehrer dir die Lerninhalte anschaulich erklärt und sinnvoll ordnet. Bei den meisten Büchern ist das der Schwachpunkt und viele Musiklehrer können sich in Einsteiger schlecht hineinversetzen.

Freie Tutorials und Videos sind meistens unvollständig und oberflächlich. Für Anfänger im Gegensatz zu Fortgeschrittenen sind die wertvollen Inhalte dünn gesät. Wie gut du mit den Gratis-Videos lernst, hängt ganz wesentlich davon ab, wie viel Disziplin du hast und wie gut du dir Dinge selbst erarbeiten kannst.

Gerade am Anfang ist es wichtig eine verlässliche Grundlage zu legen. Das gelingt dir nur mit einem gut geplanten und gestalteten Kurs. Denn dort lernst du genau das Richtige zur richtigen Zeit. Wie immer im Leben, ist für Online-Kurse von hoher Qualität ein kleiner Betrag fällig.

Dafür bekommst du aber neben dem Lernerfolg auch viele weitere Vorteile. Zum Beispiel Hilfe bei Problemen und Motivation, wenn deine Disziplin mal nachlässt. Und du sparst im Vergleich zum Musiklehrer bares Geld.

Online-Kurse sind die goldene Mitte zwischen einem teuren Musiklehrer und Anleitungen oder Büchern, bei denen du bei Problemen ganz alleine da stehst.

 

Let the good times roll – Mark

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn auf Facebook!

 

Quellen

Verwandte Beiträge

Mundharmonika lernen

Mundharmonika lernen - Wie du spielen lernst und was du brauchst

Mundharmonika spielen lernen - Erfahre in diesem Artikel, ob du das auch kannst und wie leicht oder schwer es ist. Hier findest du auch, was du dazu brauchst und wo du es lernst. Finde heraus, ob du es dir selbst beibringen kannst oder wann du Unterricht nehmen solltest.

31.01.2017 | Weiterlesen

Mundharmonika Anfängerfehler

10 typische Anfängerfehler die du unbedingt kennen musst bevor du anfängst

Es gibt ein paar Fehler, die wir als Mundharmonika-Spieler am Anfang alle machen. Oft geht unnötig viel Zeit dafür drauf. Und manch schlechte Gewohnheiten machen uns dann langfristig das Leben schwer. Damit dir das nicht passiert, erfährst du hier die 10 häufigsten Probleme, die Anfänger haben und was du dagegen tun kannst.

10.06.2017 | Weiterlesen

Mundharmonika gleich loslegen

Mundharmonika spielen: Was du wissen musst um gleich loszulegen

Du hast also den Entschluss gefasst, Mundharmonika spielen zu lernen. Super! Aber jetzt weißt du gar nicht, wie du es vernünftig angehen sollst. Da gibt es so viele verwirrende Fragen: Welche Mundharmonika kaufen? Wie schaffe ich das mit dem Lernen? Auf was muss ich achten, damit ich nichts falsch mache?

29.04.2017 | Weiterlesen