Coole Instrumente für Pop und Rock-Musik lernen 🎸

Welche coolen Instrumente kannst du lernen, um in einer Rock- und Pop-Band zu spielen? In diesem Artikel zeige ich dir die wichtigsten und coolsten Instrumente für Pop und Rock.

musikinstrumente pop rock musik

Neben den Instrumenten, die jeder Spieler kennt, lernst du hier noch ein paar Instrumente kennen, mit denen du in einer Band hervorstichst.

Ein wichtiges Kriterium ist auch, wie schnell du das Instrument einsetzen kannst. Darum erfolgt die Aufzählung der Instrumente in der Reihenfolge der Schwierigkeit und Dauer, die du für das Lernen des Instruments erwarten kannst.

Die Mundharmonika – cooles Instrument für Rock

Die Mundharmonika ist ein cooles Instrument, dass du für Rock- oder Pop-Musik lernen kannst. Die Blues Harp passt gut vom Klang in jede Band und passt zu einer breiten Palette von Musik-Richtungen. Sie transportiert eine Menge Emotionen und begeistert dadurch das Publikum.

Blues Harp Mundharmonika als Pop Rock Instrument Band

Der Clou ist, dass sie von den Anschaffungskosten her unschlagbar günstig und ihren Preis wert ist. Ein gutes Instrument* ist schon für dreißig bis fünfzig Euro zu haben. Auch wenn du dir mehrere Blues Harps zulegst: Bei anderen Instrumenten fängt es erst beim zehnfachen davon an.

An Zubehör brauchst du mindestens ein Mikrofon. Zum Beispiel der Klassiker: Shure 520DX Bullet Mikrofon*. Wenn du einen bluesigen Sound haben willst, dann sollte ein kleiner Verstärker für 200 Euro (z. B. der Bugera V5* oder alternativ der Laney Cub-Super8*) schon reichen, um deiner Band einzuheizen. Das wars dann aber schon an den notwendigen Utensilien. Für mehr Komfort, kannst du dir noch eine praktische Mundharmonika-Tasche* oder einen Mundharmonika-Gürtel* für etwa 30 Euro zulegen.

Mundharmonika lernst du im Allgemeinen ohne Noten. Auch Musik-Theorie ist zum Spielen am Anfang nicht unbedingt notwendig. Mundharmonika-Unterricht ist empfehlenswert, aber nicht überall verfügbar.

Manche Leute können sich das Spielen auch selbst beibringen. Meist sind das Spieler die schon vorher ein anderes Instrument beherrschen. Für alle anderen empfiehlt sich Online-Unterricht für die Mundharmonika. Denn hier bekommst du in etwa das selbe, wie von einem Lehrer, bist örtlich ungebunden und kannst für 20 Euro im Monat Blues Harp Mundharmonika spielen lernen.

Die Mundharmonika ist eines der unkomplizierteren Instrumente, weil du relativ leicht einsteigen kannst. Und weil du nur eine Sache gleichzeitig machst, statt mit vielen Händen gleichzeitig zu jonglieren.

Wie schnell du Mundharmonika spielen lernst, das hängt unter anderem davon ab, wie oft du übst. Die Grundlagen lernst du schon in wenigen Monaten. Nach einem Jahr hast du schon ein gutes Repertoire. Richtig gut spielen kann man in der Regel nach zwei bis drei Jahren.

In einer Band kann man, je nach Anspruch, nach einem bis drei Jahren mitspielen. Eine einfache Begleitung zur Gitarre, so wie bei Bob Dylan oder Neil Young, ist schon nach zwei bis drei Monaten möglich. Nach einem Jahr klappen auch schon anspruchsvollere Dinge und die ersten Improvisationen. Viele sind nach zwei, drei Jahren auf einem hohen Niveau, das man aus den meisten Bands kennt.

Die Mundharmonika ist der Geheimtipp unter den Rock-Instrumenten. Denn weil sie sehr gefühlvoll-bluesig klingt ist sie in jeder Band willkommen. Trotzdem bist du als Harp-Spieler selten und bist darum begehrt. So kommst du mit ihr schneller als mit weit verbreiteten Instrumenten in jede Band.

Als Solist stehst du mit ihr auch im Rampenlicht, wenn du das möchtest. Denn mit einem heißen Harp-Solo heizt du das Publikum so richtig an. Und du kannst sie sogar als Sänger oder Sängerin spielen, um damit mehr Abwechslung in deinen Auftritt zu bringen.



E-Bass als Pop–Instrument

Der E-Bass ist eines der unverzichtbaren Instrumente einer Pop-Band. Die tiefen Töne bilden die rhythmische Grundlage jedes Songs. Und mit dem Bass bestimmst du ganz wesentlich den Groove der Band.

E-Bass als Pop Rock Instrument Band

Bei den Kosten liegt der Bass auch im Vergleich zu anderen Instrumenten ganz gut. Eine anständige E-Bass-Gitarre für den Einstieg liegt bei etwa 300 Euro (z. B. die Yamaha TRBX174 Bassgitarre* oder den Yamaha BB234 E-Bass*). Dazu kommt noch ein Übungsverstärker für zu Hause für etwa 150 Euro. Oft gibt es dafür Sets, etwa bestehend aus E-Gitarre, Verstärker, Tasche und weiterem Zubehör*.

Für die Bühne brauchst du aber einen lauteren Verstärker. Vernünftige Bühnenverstärker kosten dich 400 Euro und mehr, etwa der Gallien-Krueger MB 200*. Als Zubehör benötigst du noch Saiten und einen Gitarren-Gurt*. E-Bass Saiten* sind relativ teuer, denn ein Satz kostet 20-50 Euro und muss regelmäßig gewechselt werden.

Um den E-Bass zu spielen, brauchst du nicht unbedingt Unterricht zu nehmen. Es empfiehlt sich aber, die ersten Schritte mit einem Lehrer zu machen. Denn oft schleichen sich Fehlhaltungen ein, die du danach nur schwer los wirst. Eine Stunde Unterricht kostet dich 40 bis 50 Euro.

Es dauert ungefähr ein Jahr, bis man die Grundlagen beherrscht. Und damit ist man oft auch schon tauglich für eine Band. Sofern du jetzt schon ein solides Timing hast. Denn als Bassist musst du ein sicheres Rhythmusgefühl haben. Das ist gar nicht so einfach.

Nach den Grundlagen kommen natürlich noch viele, viele Feinheiten. Denn damit klingt es dann erst richtig gut. Das dauert dann schon gute drei bis fünf Jahre, bis du soweit bist. Um ein sehr guter Bassist zu sein, musst du natürlich auch üben.

Hinsichtlich der Coolness, kommt es darauf an, wen du fragst. Für Bass-Spieler ist es das coolste Instrument. Beim Publikum liegt der Fokus eher auf dem Gesang oder den Gitarren. Der Bass ist dagegen meist im Hintergrund.

Das Schlagzeug – ein Pop–Instrument für coole Typen

Das Schlagzeug ist eines der elementaren Instrumente einer Band. Denn ohne die Drums ist keine Band komplett. Gleichzeitig ist es ziemlich groovy, wenn du gut Schlagzeug spielen kannst.

Schlagzeug Drums als Pop Rock Instrument Band

Ein anständiges Schlagzeug für Anfänger bekommst du schon für 500 Euro, etwa dieses hier von Pearl*, wobei du natürlich auch noch wesentlich mehr für ein besseres Schlagzeug ausgeben kannst.

Als Zubehör benötigst du natürlich noch Drumsticks und einen Hocker. Danach kann es schon losgehen. Wenn du auf Tour gehen willst, solltest du dir noch viele Taschen oder Koffer für dein Drum-Set kaufen.

Am Anfang solltest du am besten Schlagzeug-Unterricht nehmen. Denn um die grundlegenden Bewegungen effizient ausführen zu können, brauchst du schon jemand der dir das zeigt. Eine Unterrichtsstunde kostet dich zwischen 30 und 50 Euro.

Das Schlagzeugspiel ist nicht zu unterschätzen. Es kommt dabei vor allem auf zwei Dinge an. Erstens wie gut deine Koordination ist, also wie unabhängig du deine Gliedmaßen voneinander bewegen kannst. Und zweitens, wie gut dein Rhythmusgefühl ist. Beides sind sehr schwere Fähigkeiten, die nicht jeder besitzt.

Je nach Übungseinsatz ist man zwischen einem Jahr und drei Jahren fit für die Band. Sechs Monate benötigst du um die Grundtechniken zu spielen. Groove zu entwickeln, Fills und Übergänge hinzubekommen dauert etwa ein Jahr. Dann hat man ein gewisses Fundament, es fehlt aber noch an den typischen Feinheiten. Daran arbeitest du dann die nächsten Jahre.

Der Coolness Faktor ist beim Schlagzeug natürlich gut. Allerdings steht man mit den Drums nicht im Rampenlicht. Denn für die Band bist du der Rhythmus-Knecht und das Publikum sieht dich im Hintergrund. Und es ist zu empfehlen, dass du deine Band-Kollegen beim Auf- und Abbau des Schlagzeugs mit einbeziehst, denn sonst kann es dir passieren, dass Harp-Spieler, Gesang und Gitarren schon an der Bar sitzen, während du noch am abbauen bist.

E-Gitarre – das coole Rock-Instrument

Die E-Gitarre ist wohl das bekannteste Rock-Instrument. Schließlich darf eine Gitarre in keiner Rock-Band fehlen. Dementsprechend gibt es aber auch viele Gitarristen, denn gefühlt spielt heute quasi jeder E-Gitarre.

E-Gitarre als Pop Rock Instrument Band

Bei den Anschaffungskosten liegt die Gitarre so im Mittel. Für 300 Euro (z. B. eine Yamaha Pacifica 112*) bekommst du ein Einsteiger-Instrument, dass du nach den ersten ein bis zwei Jahren dann wieder loswerden wirst. Denn diese billigen Gitarren machen das Spielen unnötig schwer. Ab circa 500€ kostet dann ein gutes Instrument*, mit dem du dich gut entwickeln kannst. Also lieber mehr ausgeben.

Als Zubehör brauchst du bei der E-Gitarre natürlich einen Verstärker. Meist hat man zu Hause einen Übungsverstärker*, welche preislich bei 150 Euro herum liegen. Ein Bühnen-tauglicher Amp kostet dich locker 500 Euro und mehr, so wie etwa dieser Marshall DSL40CR*.

Zudem brauchst du regelmäßig neue Saiten*, ein Kabel für den Verstärker* und solltest auch einen Gitarren-Gurt haben, damit du im Stehen spielen kannst.

Viele machen sich falsche Vorstellungen darüber, wie lange man fürs Gitarre-Lernen braucht. Denn oft kursieren Aussagen, wie dass man schon in einem Monat spielen kann im Netz. Das ist völlig unrealistisch. Für ganz einfache Lieder, flüssig beherrscht, brauchst du schon einmal zwei bis drei Monate. Dann klingst du aber noch nach Anfänger.

Um in einer Band zu spielen, benötigst du mindestens ein bis zwei Jahre. Wenn du Solos spielen willst, dann kannst du das nochmals verdoppeln. Und um richtig gut zu sein brauchst du mehr als 10 Jahre, manche sagen, dein ganzes Leben.

Um das Gitarrenspiel zu lernen, ist zumindest am Anfang, ein Lehrer sehr zu empfehlen. Als Autodidakt bringt man sich viele Fehlhaltungen und Spielfehler bei, die einen dann das ganze Leben verfolgen und den Erfolg erheblich ausbremsen können. Unterricht beim Lehrer kostet dich etwa 25 bis 50 Euro pro Stunde.

Kommen wir zum Coolness Faktor. Die Gitarre ist wohl eines der coolsten Rock-Instrumente. Darum will sie auch jeder spielen. Ihr Coolness-Faktor ist hoch.

Allerdings musst du auch bedenken, dass praktisch jeder E-Gitarre spielt. Wenn eine Band nach Musikern suchen, dann gibt es immer ein Überangebot von sehr guten Gitarristen, gegen die du dich erst mal durchsetzen musst. Als Anfänger hast du es also schwer, in eine Band zu kommen, weil es schon viele bessere Musiker auf dem Markt gibt.

Klavier und Keyboard – grooviges Rock-Instrument für Könner

Das Klavier und Keyboard gehört als grooviges Instrument bei vielen Band mit dazu. Denn die Keys runden den Sound jeder Band ab. Eine Hammond-Orgel oder ein Blues-Piano gehört zu jeder gescheiten Rock-Band dazu.

Keyboard Piano Orgel als Pop Rock Instrument Band

Bei den Kosten kommt es natürlich darauf an, was du genau lernen willst: Keyboard oder Klavier. Ein Klavier ist recht teuer, so um die 1500 Euro* ist für ein günstiges schon zu berappen. Nach obenhin gibt es natürlich kaum Grenzen. Ein ordentliches Anfänger-Keyboard* kostet so um die 300 bis 500 Euro. Aber ein Band-taugliches Keyboard* kostet locker das doppelte und dreifache. Dazu brauchst du noch einen Keyboard-Ständer, etwa diesen hier von K&M*.

Als Zubehör benötigst du fürs Klavier noch einen Hocker*. Beim Keyboard kommt für den Bandeinsatz noch ein Koffer, Tasche oder Hülle* dazu. Und in einer Band benötigst du noch einen Keyboard-Verstärker* für etwa 300 Euro.

Manche sagen: „da braucht man ja nur eine Taste drücken“, aber weit gefehlt. Klavierspielen ist viel schwerer, als es aussieht. Denn beim Piano spielst du gleichzeitig mit zwei Händen etwas völlig unterschiedliches. Das ist also wie Jonglieren und sehr schwer.

Wenn du Klavier lernen willst, solltest du unbedingt an einem Piano anfangen und nicht mit einem Keyboard. Denn die Tastatur ist völlig verschieden und am Keyboard lernst du die Feinheiten des Klavierspiels darum nicht.

Egal, ob Klavier oder Keyboard, um eine Musik-LehrerIn kommst du nicht herum. Denn beim Klavierspielen sind die richtigen Körperhaltungen und Bewegungsabläufe sehr wichtig, damit du mühelos und flüssig spielen kannst. Lernst du diese falsch, dann bremst dich das aus oder macht gewisse Stücke unspielbar. Darum sollte jeder mit einem Lehrer Keyboard oder Piano lernen. Eine Musik-Lehrerin oder ein Musik-Lehrer kostet dich zwischen 40 und 80 Euro die Stunde.

Ob Klavier, oder Keyboard, es dauert schon etwas, bis man vorzeigbar spielen kann. Nach ein bis zwei Jahren erreichst du ein Anfängerniveau, bei dem du schon einige leichte Stück spielen kannst. In der Regel dauert es zwischen drei und fünf Jahren um gut spielen zu können. Allerdings reicht „gut spielen“ zu können nicht, um in einer Band zu sein.

Denn dazu sind noch andere Kenntnisse nötig. Als Keyboarder musst du nämlich frei spielen können und auch die Stilistik anderer Instrumente überzeugend nachspielen können. All das lernt man meist nur auf eigene Faust. Dafür sind Keyboard- und Klavierspieler heute relativ selten. Man kommt also, wenn man es beherrscht, schnell in eine Band.

Und wie sieht es mit dem Coolness Faktor aus? Nun, Keyboarder stehen auf der Bühne eher im Hintergrund. Als Band-Pianist stiehlt dir der Gesang oder die Gitarre immer die Schau, während man einfach in der zweiten Reihe steht. Und die Keys haben meist einen intellektuellen Touch – es sei denn du spielst Boogie Piano.

Saxophon – Rock’n Roll Instrument mit Coolness-Faktor

Auch das Saxophon ist ein beliebtes Instrument in der Pop-Musik. Unsterblich wurde es in unzähligen Rock’n Roll Songs und in Pop-Songs in den 1980er Jahren, wo es nicht fehlen durfte. Trotzdem ist es heute nur in wenigen Bands zu finden.

Es gibt verschiedene Arten von Saxophonen. Die Kosten eines Saxes, hängt damit wesentlich zusammen. Beginner starten meist mit einem Alt-Sax und spielen später eventuell auch das Tenor-Saxophon. Das Tenor-Sax ist in Blues-, Rock- und Pop-Musik am weitesten verbreitet.

Saxophon als Pop Rock Instrument Band

Ein billiges Einsteiger-Saxophon* kostet schon mal 400€. Leider sind diese aber wirklich nicht von guter Qualität. Ein brauchbares Instrument* fängt erst bei etwa 1000€ an, gute Instrumente* kosten 2000 bis 4000 Euro. Bei allem anderen wirst du früher oder später neu kaufen müssen. Die ganz günstigen Saxophone taugen höchstens fürs erste Jahr. Also lieber am Anfang mehr investieren.

Ein so teures Instrument will beim Transport gut geschützt sein. Darum solltest du dir, wenn keiner dabei sein sollte, dafür einen Koffer leisten. Der kostet um die 200-500 Euro. Zum Spielen brauchst du zudem noch Blätter, etwa diese hier von Vandoren*. Und das Sax sollte nach jedem Spielen mit einem Tuch gut ausgewischt werden.

Auf einen Lehrer solltest du beim Saxophone lernen nicht verzichten. Denn es ist ein Instrument, das man sich eigentlich nicht selbst beibringen kann. Du musst dazu auch nach Noten spielen lernen. Der Lehrer kostet dich je Stunde zwischen 30 und 50€.

Um gut Sax spielen zu können brauchst du schon etwas Zeit. Mache dich auf fünf bis zehn Jahre mit täglichem Üben gefasst, bis du gute Solos spielen kannst. In einer Band kann man sich vielleicht schon ab vier Jahren durch-schummeln.

Alles in allem, ist das Saxophon ein relativ teures Instrument. Für den Einstieg sind die Kosten mit ca. 1500€ schon sehr hoch. Dazu kommt noch der Unterricht und die Zeit, die du brauchst, um gut genug für die Band zu sein.

Dafür ist der Coolness-Faktor des Saxes natürlich sehr hoch. Weil es nur wenig Sax-Spieler in Bands gibt, ist man als Spieler auch immer gern gesehen.

Fazit – Coole Instrumente für Pop und Rock lernen

In diesem Artikel hast du coole Instrumente kennengelernt, die du für eine Rock- oder Pop-Band lernen kannst. Die Instrumente wurden in der Reihenfolge der Lerndauer sortiert:

  • Die Mundharmonika ist das coolste Instrument für Rock

  • Der E-Bass darf in keiner Band fehlen

  • Die E-Gitarre ist das Rock-Instrument schlechthin

  • Das Schlagzeug ist in jeder Band ein Muss

  • Klavier und Keyboard sind gern gesehene Begleitinstrumente

  • Das Saxophon ist selten, aber gern gesehen

Es ist wichtig, wie schnell du gut genug bist, um in einer Band zu spielen. Schließlich willst du nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag mit Üben verbringen, sondern auf der Bühne stehen. Bei der Auswahl deines Instruments solltest du beachten, wie hoch die Kosten für das Instrument, das Zubehör und Unterricht sind.


Alles in allem ist für mich die Mundharmonika der Geheimtipp unter den Instrumenten. Denn die Kosten sind insgesamt viel niedriger, als bei allen anderen Instrumenten. Sie ist im Verhältnis auch nicht ganz so schwer zu lernen. Und weil sie nicht so häufig gespielt wird, hast du mit ihr auch ein Alleinstellungsmerkmal und fällst auf.


Wenn du Lust hast, kannst du sofort mit unseren Kursen lernen, Mundharmonika zu spielen.



Let the good times roll – Mark

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn jetzt auf Facebook!





Dieser Artikel enthält Affiliatelinks/Werbelinks*.



Kommentare  

0 # Stefan Verdirk 2022-06-05 22:36
Hallo, absolut interessant. Die Mundharmonika in der Klangerzeugung verwandt mit dem Akkordeon. Im Klingenthal gab und gibt es unzählige Hersteller. Musik liegt mir im Blut, und so brachte ich mir das Akkordeonspiel über den Umweg der Magnus Orgel meines Vaters selbst bei. Der Zusammenhang Melodie und Akkord hatte ich dadurch. Es war nicht leicht, zunächst ein kleines, später ein mittleres und heute sogar zwei Instrumente. Eignung zu modernen Stücken sieht man auf YouTube ( pure Inspiration): Akkordeon Rock, Moscow Night Group. Virtuos und einmalig: Ivan Hajek. Es gibt viele Möglichkeiten mit diesem wunderschönen Instrument, es müssen nicht immer Seemannslieder sein. Nur die Anschaffung ist nicht günstig, manchmal bekommt man gute gebrauchte. Dann sollte man jemanden kennen, der Ahnung hat / große Reparaturen sind teuer. Ein etwas vergessenes Instrument. Man spielt rechts Melodie, links Akkord, und ebenfalls links Luftzufuhr und damit die Ausdruckstärke. Tolle Seite, weiter so!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Mark von HarmonicaRocks 2022-06-06 19:07
Hi Stefan,
danke für deinen Beitrag.

Viele liebe Grüße
Mark
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Empfohlene Beiträge

Mundharmonika kaufen

Mundharmonika kaufen - Worauf du achten musst

Mundharmonika lernen

Mundharmonika spielen lernen

Chromatische oder diatonische Mundharmonika

Chromatische oder diatonische Mundharmonika für Anfänger - was ist besser?

Mundharmonika gleich loslegen

Mundharmonika spielen: Was du wissen musst um gleich loszulegen

Verwandte Beiträge

Verschiedene Musikinstrumente: Mundharmonika, Klavier/Piano, Saxophon

Vergleich: Wie schwierig sind Musikinstrumente zu lernen?

Wie schwer sind eigentlich verschiedene Musikinstrumente im Vergleich zueinander? Das ist eine interessante Frage, wenn du ein neues Instrument lernen willst. Darum machen wir in diesem Artikel den Vergleich, wie schwierig Musikinstrumente zu lernen sind.

07.08.2021 | Weiterlesen

Lunge trainieren mit Mundharmonika

Lunge trainieren mit Spaß – die Mundharmonika als Lungentrainer!

Mundharmonika spielen ist ein hervorragendes Lungentraining. So kannst du mit Spaß deine Lunge trainieren und die Atemmuskulatur stärken. Erfahre jetzt, wie du die Mundharmonika als Lungentrainer nutzen kannst.

08.05.2021 | Weiterlesen

Mundharmonika ist cool

11 Gründe warum Mundharmonika spielen einfach cool ist

Vielleicht kennst du das: Du hast bei Youtube, Spotify oder ganz klassisch im Radio einen Song mit Mundharmonika gehört und bist so begeistert, dass du das auch können willst. Oder du wirst gefragt welches Instrument du spielst. Du erzählst jemandem davon und schaust nur in verdutzte Gesichter.

08.04.2017 | Weiterlesen

Musikinstrument fürs Festival

Open-Air perfekt: 5 Instrumente fürs Musik-Festival mit denen du auftrumpfen kannst

Jedes Jahr im Sommer ist es wieder soweit: Die Festival Saison ist da! Musikfestivals – zwei, drei Tage Woodstock-Feeling und Ausnahmezustand. Was gibts schöneres als Musik unter freiem Himmel zu erleben?

13.04.2019 | Weiterlesen

mundharmonika instrument talent mythos

Was du nicht über Talent wusstest!

Viele Menschen haben das Bedürfnis auch als Erwachsene ein Instrument zu lernen. Oft scheitert die Umsetzung dieses Wunsches daran, dass man Angst davor hat, kein Talent zu haben. Doch gibt es überhaupt so etwas wie Talent? Und wie wichtig ist es um ein Musikinstrument zu erlernen?

10.03.2018 | Weiterlesen

typische blues instrumente: mundharmonika blues harp, gitarren, schlagzeug

6 typische Blues Instrumente, die jeder kennen muss

Es gibt ein paar typische Instrumente für Blues, die in jeder Band gespielt werden. Dabei kommt es darauf an, welche Art von Blues du spielen möchtest. In diesem Artikel lernst du die wichtigsten Blues-Instrumente für die jeweiligen Stile kennen.

06.08.2022 | Weiterlesen